Sozial-ökologischer Umbau und die Wachstumsfrage

10. Dezember 2019 | Allgemein

Sozial-ökologischer Umbau und die Wachstumsfrage

von Ralf Krämer

Das immense Wirtschaftswachstum der letzten 100 Jahre war mit ebenso immensem Wachstum des Ressourcenverbrauch, der Umweltbelastungen und der Freisetzung von Treibhausgasen verbunden. Es liegt daher nahe, ein Ende des Wirtschaftswachstums oder sogar eine wirtschaftliche Schrumpfung als unverzichtbare Bedingung für eine Lösung der ökologischen und Klimakrise zu betrachten, auf Englisch „Degrowth“ also. Das Augenmerk richtet sich dabei auf das übliche Maß des Wirtschaftswachstums, das Wachstum des preisbereinigten Bruttoinlandsprodukts (BIP). Zumal dieses von „wirtschaftsfreundlichen“ Kräften wie ein Selbstzweck und als der Indikator für Wohlstand und Fortschritt behandelt wird, was es nicht ist.

Doch die Angelegenheit ist Weiterlesen Sozial-ökologischer Umbau und die Wachstumsfrage

Kapitalismus ohne Wachstum

http://www.neues-deutschland.de/artikel/995732.kapitalismus-ohne-wachstum.html?sstr=Kapitalismus|ohne|Wachstum

Migrationsbewegungen sind auch ein Zeichen wachsender Ungleichheit.
Foto: dpa/Zoltan Balogh

Ihr neues Buch ist ein Plädoyer gegen den Mythos Wirtschaftswachstum. Heißt das angesichts der derzeitigen lauen Konjunktur nicht, »Eulen nach Athen« zu tragen?
Campact – TiSa

Grundsätzlich ist zwischen normativer Wachstumskritik und der Erklärung des langfristigen Wachstumsrückgangs zu unterscheiden. Erstere wird besonders im Rahmen der Post-Wachstum-Diskussion vorgetragen. Weiterlesen Kapitalismus ohne Wachstum