MISSION LIFELINE bereit für Luftbrücke

MISSION LIFELINE bereit für Luftbrücke

Dresden/Lesbos, 30.03.2020

Der Verein MISSION LIFELINE erweitert sein Vorhaben, Flüchtlinge aus Griechenland zu evakuieren und plant nun eine Luftbrücke zwischen Lesbos und Berlin. Damit reagiert der Verein aus Dresden auf die Ankündigung des Justizsenators Dirk Behrendt, bis zu 1500 Menschen aus Lesbos zu evakuieren, sollte die Bundesregierung nicht binnen sehr kurzer Zeit für die sofortige Aufnahme entscheiden.

Axel Steier: „Der herannahenden Katastrophe müssen wir jetzt mit aller Kraft begegnen. Es ist deshalb notwendig, dass Staat und Zivilgesellschaft diese Mammutaufgabe gemeinsam schultern. Berlin zeigt sich wieder einmal als Stadt mit Herz!

MISSION LIFELINE hat bereits 55000€ für einen Evakuierungsflug gesammelt. Die nötigen Mittel sind Anfang März innerhalb von vier Tagen zusammengekommen.

Axel Steier: „Wir bauen jetzt eine Luftbrücke mit Hilfe der Zivilgesellschaft, die wir weiter um Spenden bitten. Die Berliner Luftbrücke Weiterlesen MISSION LIFELINE bereit für Luftbrücke

nach der Schlacht vor der Schlacht….

Claus-Peter Reisch (@ClausReisch)
Leider ist nach der Schlacht vor der Schlacht….
Mir wurde auf Sizilien ein Bußgeld von sagenhaften 
€ 300.000.- aufgebrummt. Ich gehe dagegen vor aber das ist alles sehr teuer.
Wollt Ihr mich und Martin den 1. Offizier unterstützen ?
leetchi.com/c/claus-peter-…pic.twitter.com/uT57MwYYGz

Käpt’n Reisch findet seine Mission

https://www.ardmediathek.de/ard/player/Y3JpZDovL2JyLmRlL3ZpZGVvL2IyMjBjZWY2LWZiYjEtNDBmMy05MTk4LTNiYWIwNWM1MDc4Ng/

21.10.2019 Lebenslinien ∙ BR Fernsehen

Website
https://www.br.de/mediathek//video/av:5d78e69fe364e90013e0d2bf

Url
https://cdn-storage.br.de/MUJIuUOVBwQIbtCCBLzGiLC1uwQoNA4p_AQS/_AES/_AkG_-kf_71S/b220cef6-fbb1-40f3-9198-3bab05c50786_C.mp4

Claus-Peter Reisch (58) wächst in München-Giesing als Sohn eines Werkzeugmachers und Sanitärtechnikers auf. Mit seinem Vater teilt er die Faszination für Technik, doch als Teenager zieht es ihn zunächst mit dem Moped in die Ferne.
In Starnberg darf er in einem Segelclub aushelfen – und lernt dabei segeln.
Als es ihn schließlich nach Spanien verschlägt, nimmt ihn ein Münchner Ehepaar in seinem Hoch…..

Claus-Peter Reisch gönnt sich nach einer erfolgreichen Karriere als Unternehmer eine Auszeit: Er bricht zu einer Segeltour im Mittelmeer auf. Als er dabei auf Überreste von Flüchtlingsbooten stößt, ist er tief erschüttert und stellt sich einer Hilfsorganisation zur Verfügung. Als Kapitän der „Lifeline“ rettet er 234 Menschen, bringt sie nach Malta und erregt internationales Aufsehen.

Bildquelle: BR

unerwünschte Aufmerksamkeit, Einladungen & Auszeichnungen erhalten von EU Staaten & Institutionen

Sea-Watch (@seawatchcrew)
”Ich habe viel unerwünschte Aufmerksamkeit, Einladungen & Auszeichnungen erhalten von EU Staaten & Institutionen, nachdem ich in Lampedusa eingelaufen bin.
Wo waren Sie, als wir da draußen über alle operativen, rechtlichen, medialen & andere diplomatische Kanäle um Hilfe baten?“ pic.twitter.com/6CZwuXAb5K

Carola Rackete: Klimawandel und Seenotrettung

«Das naturwissenschaftliche Verständnis über den Klimawandel ist da, was fehlt, ist der politische Wille.»

Wir haben mit Carola Rackete, Kapitänin der Sea-Watch und Aktivistin bei Extinction Rebellion, darüber gesprochen, wie der Klimawandel die Lebensgrundlage vieler Menschen zerstört und was ziviler Ungehorsam erreichen kann.

#FridaysForFuture #Klimastreik #AlleFuersKlima