Nachschlag: Augenwischerei

Wie ernst die Bundesregierung es mit der Klimapolitik meint, zeigen sogenannte Plug-in-Hybride, fette Luxuskarossen, deren Absatz mit »Innovationsprämien« gefördert wird, weil sie neben einem Verbrennungs- auch noch einen Elektromotor haben und deswegen angeblich umweltfreundlich sind. Der Betrug zugunsten der Autoindustrie geht also munter weiter, so als hätte es keinen Dieselskandal und andere »Schummeleien« gegeben. Da ist es schön, dass das »DLF-Magazin« des Deutschlandfunks in der Nähe von Freiburg die kleine Gemeinde Denzlingen ausfindig gemacht hat, die den Entschluss, den eigenen Wagen der Umwelt zuliebe zu verschrotten, mit sage und schreibe 500 Euro belohnt. Auch die in der wenig später ausgestrahlten Arte-Reportage »Re: Mehr Sinn statt Gier« vorgestellten Unternehmer, die nicht das große Geld machen, sondern etwas Gutes tun wollen, verdienen Lob und Beifall. Aber der Fisch stinkt vom Kopf her, und so sind all diese wunderbaren Berichte nicht viel mehr als Augenwischerei. (jt)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s