Ostdeutsche wurden zu Deutschen zweiter Klasse

Gregor Gysi bescheinigt der gesamten deutschen Linken derzeit ein Glaubwürdigkeitsproblem.
Gregor Gysi bleibt auch mit 71 Jahren noch eine der schillerndsten Figuren im deutschen Politikbetrieb. Mit Nordkurier-Reporter Carsten Korfmacher sprach er über die aktuelle Schwäche der Linken – und über die Frage, was man aus der DDR besser nach der Wiedervereinigung erhalten hätte. 

Beginnen wir mit einem Tippspiel: Wann fusionieren SPD und Linke miteinander?

Lassen Sie es mich so sagen: Ich bin seit meinem 23. Lebensjahr Rechtsanwalt. Deshalb kommen nur Menschen mit Problemen zu mir. Daran gewöhnt man sich so sehr, dass einen das anzieht. Jedenfalls hat mittlerweile die SPD so viele Probleme, dass sie mich immer mehr beschäftigt (lacht). Aber ernsthaft: Für eine Fusion ist die Mitgliedschaft in beiden Parteien noch nicht reif, aber dass überhaupt darüber nachgedacht wird, zeigt etwas Neues, nämlich die Gesamtschwäche der Linken. Die linken Parteien sind gezwungen, anders über sich nachzudenken.

Wir sehen gerade im Osten, dass rechtes Denken eine enorme Anziehungskraft hat. Woran liegt es, dass die deutsche Linke dem so wenig entgegensetzen kann? Wo sind die großen Visionen und Ideen, die Brücken zwischen SPD, Grünen und Linken bauen könnten?

Ich glaube, dass die deutsche Linke insgesamt ein Glaubwürdigkeitsproblem Weiterlesen Ostdeutsche wurden zu Deutschen zweiter Klasse