Ökonomie jenseits der schwäbischen Hausfrau

Vortragsreihe in Berlin zur Ideologie des Neoliberalismus

Ökonomie jenseits der schwäbischen Hausfrau

«Wir brauchen eine Kampagne zur ökonomischen Alphabetisierung, damit die Menschen die Sprache verstehen, welche die herrschende Klasse verwendet.» Im Sinne dieser Forderung von Ha-Joon Chang, Ökonom an der Universität Cambridge, haben wir die Reihe «Ökonomie jenseits der schwäbischen Hausfrau» initiiert.

Wir bringen renommierte internationale Wissenschaftler*innen nach Berlin, um die weiterhin vorherrschende Ideologie des Neoliberalismus infrage zu stellen. Geht ein Staat notwendigerweise Pleite, wenn er mehr ausgibt als einnimmt? Wurde die Krise von 2007/08 wirklich durch riskantes Verhalten der Banken verursacht? Warum ist der Reichtum derart ungleich verteilt, dass eine globale Plutokratie  – das reichste 1 Prozent – entstanden ist?

Diese und andere Fragen diskutieren wir 2019 in unserer Veranstaltungsreihe mit Steve Keen, Frances Coppola, Branko Milanovic — und euch allen!

Veranstaltungen:

Eine Veranstaltungsreihe in Kooperation mit Helle Panke e.V., Brave New Europe und Netzwerk für Plurale Ökonomik.

Medienpartner: Oxi

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s