Vom aktuell angestrebten Handelspakt zwischen den USA und der EU könnten noch schädlichere Auswirkungen ausgehen als von TTIP, warnt Roland Süß, ATTAC-Handelsexperte

https://www.jungewelt.de/m/artikel/336775.nachschlag-vorteile-abgesichert.html

Interview | Do., 12.10 Uhr, Deutschlandfunk

Klare Worte im Mittagsinterview des DLF: Roland Süß, Handelsexperte bei ATTAC, erklärt, was er von den Ergebnissen des Techtelmechtels am Mittwoch zwischen EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker und US-Präsident Donald Trump hält. Die Börsenkurse setzen zum Höhenflug an, und die Wirtschaftsbosse atmen auf. Es seien jedoch die sogenannten Schwellen- und Entwicklungsländer, die unter dem Pakt, der unter Trump nicht Freihandelsabkommen genannt werden soll, leiden würden. Vom aktuell angestrebten Vertrag zwischen den USA und der EU könnten noch schädlichere Auswirkungen ausgehen als von TTIP, warnt Süß. Die Produkte der betroffenen Staaten seien dann noch weniger wettbewerbsfähig und letztlich gebe es eine deutlich ausgeweitete Flüchtlingsbewegung nach Europa. »Der Weg von Trump heißt im Prinzip, dass die großen Industrieländer, die USA mit den Ländern der Willigen, quasi ihre Vorteile absichern«, schlussfolgert Süß. (mme)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s