Reise in den Herbst

„Reise in den Herbst“ ist eine Reise durch Deutschland. Ein Land, das scheinbar blendend dasteht. Trotz Donald Trump, „Flüchtlingswelle“, islamistischen Terroranschlägen und AfD. Wäre da nicht das mulmige Gefühl einer „Zeitenwende“ , die uns alle betreffen wird.

22.09.2017 20:00 Uhr Berlin Babylon

Werbeanzeigen

Maß der Werte

https://www.jungewelt.de/m/artikel/318338.ma%C3%9F-der-werte.html
Im ersten Band des »Kapitals« erläutert Karl Marx den Zusammenhang von Ware, Wert und Geld. Seine Ausführungen sind bis heute aktuell – auch wenn manche glauben, dass die heutigen Zahlungsmittel lediglich auf gesellschaftlichen Übereinkünften beruhen

1971 hob US-Präsident Richard Nixon die Goldbindung des Dollars auf. Das Bretton-Woods-System, das die USA dazu verpflichtete, auf Verlangen anderer Länder deren Dollar-Guthaben in Gold einzutauschen, war damit an sein Ende gelangt. Die USA halten wie viele andere Länder trotzdem große Goldreserven parat – für den Fall der Fälle (Notenpresse in Washington)


Foto: Gary Cameron/Reuters
Prof. Dr. sc. oec. Klaus Müller lehrte bis 1991 politische Ökonomie an der Sektion Wirtschaftswissenschaften der Technischen Universität Karl-Marx-Stadt. Von ihm erschien zuletzt im Papy-Rossa-Verlag »Boom und Krise« (Köln 2017).
Vor 150 Jahren erschien der erste Band von Karl Marx’ grundlegender Analyse »Das Kapital. Kritik der politischen Ökonomie«, ein Weltbestseller, der seitdem in mehr als 40 Sprachen übersetzt und Hunderten Ausgaben gedruckt worden ist. Mit dem Artikel des Ökonomen Klaus Müller über den Zusammenhang von Wert und Geld beenden wir unsere kleine Reihe anlässlich des Jubiläums des »Kapitals«. (jW)
Am 14. September 1867 meldete das Börsenblatt des deutschen Buchhandels, dass der erste Band des »Kapitals« von Karl Marx erschienen ist. Trotz aller gesellschaftlichen Veränderungen enthält das »epochemachende Werk« (Arnold Ruge) die auch heute noch gültige Erklärung der kapitalistischen Produktionsweise.
Die ersten drei Kapitel Weiterlesen Maß der Werte