http://www.alternative-wirtschaftspolitik.de/veroeffentlichungen_der_arbeitsgruppe/memorandum_2017/index.html
MEMORANDUM 2017

MEMORANDUM 2017<a href=“10156570.htm?pic=0″><img width=“167″ height=“250″ alt=“MEMORANDUM 2017″ src=“http://www2.alternative-wirtschaftspolitik.de/uploads/pic_10156570.jpg&#8220; class=“AWimage AWimageOverride“/></a>

Pressemitteilung der Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftsspolitik
Die Europäische Union steht am Scheideweg. Die Ursache liegt an der langjährigen, durch und durch neoliberalen Umverteilungspolitik zugunsten der Kapitaleinkünfte. „Die Massenarbeitslosigkeit wurde in Europa nicht beseitigt, sondern verschärft und die die Arbeit haben, sind in Europa millionenfach nur in prekären Beschäftigungsverhältnissen“, stellt Prof. Dr. Heinz-J. Bontrup fest. Die Armutsquoten steigen und die Rentensysteme sind nicht mehr sicher. Dafür zocken die Reichen an den Kapitalmärkten weiter, als hätte es nie eine Finanz- und Bankenkrise gegeben. Jetzt zeigt sich die regierende Politikklasse in Europa über den Zuwachs der rechtspopulistischen und rechtsextremen Parteien erstaunt, die die Existenz der EU in Frage stellen.
Der BREXIT und die desaströsen Folgen der neoliberalen europäischen Politik lassen erkennen: Wir brauchen eine andere Europäische Union. Eine EU in Gestalt einer Gemeinschaft, die die aktuellen Herausforderungen zum gegenseitigen Vorteil lösen kann. Prof. Dr. Mechthild Schrooten hält dazu fest: „Der Nationalstaat ist nicht in der Lage, die globalen Probleme der Wirtschafts- und Finanzkrisen, des Weiterlesen