Parteien vor der Gretchenfrage Und wie hältst Du’s mit TTIP?

http://www.br.de/nachrichten/inhalt/parteien-ttip-100.html
Die Union ist mehrheitlich dafür, Grüne, Linke und Freie Wähler praktisch geschlossen dagegen. In der SPD hadert die Basis mit dem „im Prinzip ja“ der Führung wie zuletzt mit Schröders Agenda 2010. Ein Stimmungsbild aus der Parteienlandschaft.
Hintergrund und Forum

 Tittip – Freihandelsabkommen zwischen Europa und den USA | Bild: BR/Felix Hörhager Countdown für TTIP Handelsvertrag oder Angriff auf die Demokratie?

Der Countdown läuft. Noch vor den US-Wahlen im November, so EU-Handelskommissarin Malmström, soll das Freihandelabkommen TTIP beschlossen werden. Worüber genau verhandelt wird, wissen nur wenige, die nicht drüber reden dürfen. Was kommt da auf uns zu? [mehr – zum Thema: Countdown für TTIP – Handelsvertrag oder Angriff auf die Demokratie? ]

Die erste Nagelprobe im Bundestag: Ein Antrag der Grünen, in dem die Partei im Juli 2015 die Ablehnung privater Schiedsverfahren im Rahmen von TTIP, CETA & Co. forderte. Union und SPD stimmten fast geschlossen dagegen. Zustimmung gab es lediglich von den SPD-Abgeordneten Claudia Tausend (München) und Marco Bülow; auf Seiten der CSU enthielten sich Peter Gauweiler und Josef Göppel der Stimme.
Im EU-Parlament hatten die Parteien der Großen Koalition kurz zuvor eine erste Debatte zu TTIP verhindert. ARD-Korrespondentin Bettina Scharkus: „Inoffiziell heißt es vor allem von Seiten der Kritiker, dass die großen demokratischen Fraktionen – die Sozialdemokraten, die Christdemokraten – in so einer Debatte nicht zeigen wollten, wie zerstritten sie innerhalb ihrer eigenen Parteien noch sind.“
Die aktuellen Positionen lesen Sie hier beim Klick auf die Parteinamen.