Massive Angriffe auf refugees in Freital – AugenzeugInnenbericht dazu

http://www.fsk-hh.org/blog/2015/06/24/massive_angriffe_auf_refugees_in_freital_augenzeuginnenbericht_dazu
Wir dokumentieren einen AugenzeugInnenbericht zu dem Mob in Freital:
Freital – Wie man ein Flüchtlingsheim in Sachsen verteidigt

Geschrieben von Hannes Kling am 24. Juni 2015
Schon am Montag-Abend saßen wir angespannt vor unseren Computern. Im sächsischen Freital, dem Herkunftsort von PEGIDA-Hetzer Lutz Bachmann, wie ich später erfahren sollte, wurden mehrere Dutzend ebenjener Geflüchteten erneut in einer Nacht- und Nebelaktion untergebracht. Das regte nicht nur die Aufmerksamkeit derer, die sich ehrenamtlich für die Unterstützung der ankommenden Menschen engagieren, sondern auch die der Zusammenschlüsse „Freital wehrt sich“ und „Frigida“ – ein Potpourri aus Anwohnern, Neonazis, PEGIDA-Fans, Bachmann-Jüngern und gewaltbereiten Hooligans. Über Facebook vernetzt und koordiniert, machen sie seit Monaten Stimmung gegen die Unterbringung von Geflüchteten in Freital, rufen zu Gewalttaten auf, gründen illegale Bürgerwehren. Weiterlesen Massive Angriffe auf refugees in Freital – AugenzeugInnenbericht dazu

Wer ist hier übergriffig?

https://www.freitag.de/autoren/juloeffl/wer-ist-hier-uebergriffig/
Wer ist hier übergriffig?

Foto: IPON/imago

Ein Zeichen gegen die Flüchtlingspolitik auf dem Platz der Republik

Plötzlich war die Stimmung gekippt, hinter dem Kanzleramt in Berlin, und es kam zu diesen unheimlichen Momenten, die entstehen, wenn eine große Menschenmenge einen gemeinsamen Gedanken artikuliert. Scheppernd hatten einige Demonstranten den hohen Zaun rund um den Platz der Republik niedergerissen und strömten zu Tausenden über die frisch gesäte Rasenfläche Richtung Reichstag, während die Polizei hilflos zusehen musste. Und innerhalb einer Stunde wurde aus einer repräsentativen Kulisse für Touristen ein Gräbermeer.
Das Zentrum für Politische Schönheit (ZPS), eine Kunstaktivismusgruppe aus Berlin, hatte zum „Marsch der Entschlossenen“ aufgerufen, Höhepunkt einer Aktion, mit welcher sie das Sterben der Flüchtlinge im Mittelmeer thematisieren. Auch, indem sie nach eigener Aussage in Massengräbern verscharrte Leichen aus Südeuropa identifizierten, exhumierten und in die deutsche Hauptstadt brachten, um sie erneut zu beerdigen. Weiterlesen Wer ist hier übergriffig?